"Graf" Blickensdorf vor alter Wirkungsstätte.
„Graf“ Blickensdorf vor alter Wirkungsstätte.

Das „Alle Jahre wieder“-Projekt fühlt sich geadelt! Lothar Blickensdorf, Münsteraner Künstler, Grafiker und Satiriker, der sich vor geraumer Zeit in den künstlerischen Adelsstand erhoben hat und seitdem als Lo Graf von Blickensdorf firmiert, gab uns die Ehre! Der Wahl-Berliner, der standes- und themengemäß im sechziger Jahre Mercedes 230 eines hiesigen Jugendfreundes vorfuhr, hatte bei Facebook von unserer Drehortsuche erfahren — und verfolgt das Geschehen seither begeistert.

Nun berichtete uns Graf Blickensdorf von seinen Erinnerungen an die Dreharbeiten im damaligen Studio B und das Casting am Sonntagnachmittag vor der Discothek, bei dem Regisseur Ulrich Schamoni himself den damals 15-jährigen Grafen-in-spe und seinen Cousin auswählte — des Beatles-aehnlichen Haarschnitts wegen. 😉 Und schwärmte, an Ort und Stelle im heutigen Middelberg am Ludgeriplatz, von einer Begegnung an der Bar mit seiner Traumfrau Sabine Sinjen, auf deren Frage er leider keine Antwort wusste…

Wir sagen Danke Herr Blickensdorf für die tollen Momente!

Und wer weiteres den Grafen erfahren möchte, dem sei dieser Tagesspiegel-Artikel ans Herz gelegt: tagesspiegel.de/…/lo-von-blickensdorf-wer-nix-…/1659282.html

Vielleicht gefällt dir auch das:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.