WAS IST HIER PASSIERT? Der Radweg vor dem „Nobis Krug“ ist Schauplatz einer „Deleted Scene“, also einer Szene, die es nicht in den fertigen Film geschafft haben. In diesem Fall ist der „Spezie“ Johannes Schaaf gemeinsam mit einer junge Frau unterwegs – und zwar, wie wir aus dem Drehbuch und von der damaligen Mitfahrerin Hild Schier gelernt haben, auf dem Weg zum Hermanns-Denkmal. Über den Hermanns-Mythos wollte übrigens Regisseur Ulrich Schamoni bis kurz vor seinem Tod 1993 unbedingt einen Film machen.

WO? Die Gaststätte „Nobis Krug“ liegt, damals wie heute, an der Warendorfer Straße im Osten von Münster – man erreicht sie, wenn man die Promenade am Mauritztor verlässt, der „Warendorfer“ 4 ½ Kilometer folgt und dann kurz hinter der Brücke über die Werse rechts abbiegt.

WER IST ZU SEHEN?

Auf dem Fahrrad vor dem „Nobis Krug“: Johannes Schaaf als „Spezie“ – und Hilde Schier als seine Freundin?

UND ALLES WEITERE? Auf 352 Seiten im „Alle Jahre wieder in Münster-Buch unter https://www.aschendorff-buchverlag.de/detailview?no=24736.

Vielleicht gefällt dir auch das:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.